Jobprofil Quality Assurance Manager: Alles was Sie wissen müssen

Qualitätsmanagement ist für Unternehmen weltweit ein wichtiger Bereich, um die eigenen Qualitätsstandards nach innen und außen sicherzustellen. Ein Quality Assurance Manager sorgt dafür, dass Vorgaben zur Qualität von Service, Prozessen, Produkten oder Dienstleistungen sichergestellt ist. Hier haben wir alle wichtigen Informationen zu dieser Jobposition für Sie zusammengestellt.

Definition des Jobprofils "Quality Assurance Manager"

Ein Quality Assurance Manager, auch Qualitätsmanager genannt, übernimmt in einem Unternehmen die Verantwortung, dass Qualitätsstandards entwickelt, umgesetzt und auch eingehalten werden. Diese Standards werden auf Dienstleistungen, Produkte, Service oder auf die Prozesse im Unternehmen angewandt. Der Quality Assurance Manager etabliert in der Regel ein Qualitätsmanagementsystem, das nach einem Standard normiert ist. Zu den gängigen Standards im Qualitätsmanagement gehört z.B. die international gültige ISO 9001. Der Audit zum Erhalt eines ISO-Zertifikats wird allerdings nicht vom Qualitätsmanager selbst, sondern von einer akkreditierten, externen Einrichtung durchgeführt. Es gehört jedoch zu den Aufgaben des Quality Assurance Managers, die Voraussetzungen für den Erhalt, z.B. des ISO-9001-Zertifikats zu schaffen.

Die Arbeit des Quality Assurance Managers ist für Unternehmen wichtig, um die Qualität der eigenen Produkte, Arbeit, Dienstleistung oder Prozesse hochzuhalten. Und zum anderen wirkt sich die erfolgreiche Arbeit eines Qualitätsmanagers positiv auf die Kostenstruktur sowie die Effizienz interner Kommunikation und Zusammenarbeit aus. Er sorgt somit dafür, dass das Unternehmen wettbewerbsfähiger wird und sich von Mitbewerbern durch hohe Qualität absetzt. 

Diese Kompetenzen sollte ein Quality Assurance Manager mitbringen

Ein Qualitätsmanager muss über sein Aufgabengebiet jederzeit die Kontrolle haben und die Übersicht behalten. Somit sind profunde fachliche Kenntnisse sowie präzises Arbeiten unabdingbar. Darüber hinaus sind analytische Fähigkeiten sowie ein tiefgreifendes Verständnis für das Erfordernis von Normen und Vorgaben erforderlich.

Da Quality Assurance Manager abteilungsübergreifend arbeiten, ist ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit sowie Teamfähigkeit gefragt. Gleichzeitig müssen Qualitätsmanager als Softskills aber auch Durchsetzungsvermögen und Organisationsgeschick mitbringen. 

Viele Projekte sind international ausgerichtet. Somit sind Fremdsprachenkenntnisse, aber zumindest gute Englischkenntnisse ein Muss. 

Welche Aufgaben übernehmen Quality Assurance Manager?

Qualitätsmanager übernehmen ganz unterschiedliche Aufgaben im Rahmen des Qualitätsmanagements. Dazu gehören:

  • Das Erstellen eines Qualitätsmanagement-Handbuchs
  • Die Durchführung notwendiger Qualitätsmanagement-Maßnahmen, um Normen wie die ISO 9001 zu erfüllen
  • Das Definieren von Maßnahmen zur Qualitätsoptimierung
  • Die Kontrolle, Koordination und Optimierung der Qualitätsmanagement-Maßnahmen
  • Die Entwicklung von Verfahren und Prozessen zur Qualitätssicherung in allen Abteilungen des Unternehmens
  • Eine regelmäßige Analyse des Qualitätsmanagements und Aufdecken von möglichen Schwachstellen sowie deren Korrektur
  • Die Unterstützung beim Erstellen von technischen Dokumentationen
  • Das Erstellen von Reports für das Management
  • Das Planen und Durchführen von Schulungen für Mitarbeiter
  • Das Erstellen von Risiko-Potential-Analysen
  • Die Optimierung und Weiterentwicklung von Qualitätssicherungsprozessen

Welche Aufgaben ein Quality Assurance Manager letztlich übernimmt, hängt von der Branche, der Größe und Ausrichtung des Unternehmens und dem Stellenwert der Qualitätssicherung im Unternehmen ab. Unabhängig von der Unternehmensgröße und -ausrichtung ist der Qualitätsmanager immer ein Bindeglied zwischen allen Abteilungen des Unternehmens. 

Welche Ausbildung hat ein Qualitätsmanager?

Viele Quality Assurance Manager haben einen akademischen Hintergrund und z.B. einen Studienabschluss mit Schwerpunkt Qualitätsmanagement. Absolventen mit einem Bachelor steigen in der Regel in niedrigeren Positionen ein als Absolventen mit einem Master-Abschluss. Da Qualitätsmanager in der Regel jedoch viel praktisches Wissen für ihre tägliche Arbeit benötigen, spielt die Berufserfahrung eine wichtige Rolle bei der Einstellung. Nachweise über erfolgreiche Weiterbildungen im Qualitätsmanagement, zu ISO- und DIN-Normen oder Prozessmanagement sind für Arbeitgeber wichtige Impulse für die Jobvergabe.  

Letztlich kommt es auch darauf an, in welcher Branche die Kandidaten ihre Berufserfahrung gemacht haben. So wird ein Bewerber für eine Stelle als Quality Assurance Manager in einem Pharmaunternehmen bessere Chancen haben, wenn er bereits in der Pharmaindustrie tätig war. 

Verdienstmöglichkeiten für Quality Assurance Manager

Da der Job des Qualitätsmanagers schon beim Berufseinstieg mit hoher Verantwortung verknüpft ist, liegen die durchschnittlichen Einstiegsgehälter über 40.000 Euro. Letztlich spielen Branche, Berufserfahrung, Verantwortungsbereich und Fähigkeiten eine Rolle, wie hoch das Gehalt letztlich ausfällt. Sehr erfahrene Quality Assurance Manager können in großen Unternehmen Jahresgehälter von über 100.000 Euro erreichen. 

Fazit: Ein Job mit großer Verantwortung

Wer als Quality Assurance Manager arbeitet, hat sich für eine sehr verantwortungsvolle Tätigkeit entscheiden. Die Entscheidungen im Qualitätsmanagement betreffen nämlich das gesamte Unternehmen sowie seine Kunden. Dafür wartet auf Bewerber eine zukunftsträchtige, herausfordernde und abwechslungsreiche Jobposition, die mit einem attraktiven Gehalt vergütet wird.

Sie suchen nach einer Position im Bereich Quality Assurance oder benötigen Verstärkung für Ihr Team? Kontaktieren Sie uns, wir bringen Experten aus der Qualitätssicherung mit Unternehmen zusammen. 

Kontakt

Schaubild zur Darstellung der Digitalsierung im Bereich Life Sciences

Flexibilität auf ganzer Linie: Wie Ihr Unternehmen im Recruiting profitieren kann

03 Jun 2020

Einsetzen der Business Continuity-Pläne, verschobene Projekte, veränderte Auftragslage: das Wort der Stunde ist Flexibilität. Je nach Branche und Unternehmensgröße sind die nächsten Schritte sehr unterschiedlich ausgefallen. Doch wie kann nun produktiv weitergearbeitet werden und sich auf die „neue Normalität“ eingestellt werden?

Digitalisierung: Wie sollten Unternehmen umdenken?

04 Jun 2020

Beim Stichwort „Digitalisierung“ denken wir allzu schnell an Technik. Doch hinter dem viel genutzten Schlagwort verbergen sich viele Einzelaspekte, die Unternehmen für eine erfolgreiche digitale Transformation berücksichtigen sollten. Das Schwerste daran: Digitalisierung erfordert ein Umdenken. Wir zeigen Ihnen die zentralen Stellschrauben.

Arbeitsalltag mit Corona: Wie Freelancer den Start in ein neues Projekt trotz Pandemie meistern

15 Mai 2020

Der Start in ein neues Projekt in Zeiten von Corona unterscheidet sich nicht übermäßig vom bisherigen Alltag von Freelancern. Das Gebot des Social Distancing ist daher in den meisten Fällen unproblematisch realisierbar. Dennoch ist der Alltag ein anderer. Wir haben Ihnen die Entwicklungen im Bereich Freelance zusammengefasst und geben Ihnen Tipps für Ihren Start in ein neues Projekt.

women looking at her laptop

Krisenzeiten nutzen: Mit den richtigen Fachkräften ans Ziel

23 Apr 2020

Die kurz- aber vor allem langfristigen Auswirkungen der Corona-Krise auf die gesamte Wirtschaft sind zu diesem Zeitpunkt noch schwer abzuschätzen. Für einzelne Unternehmen bestehen – je nach Branche – besonders große Herausforderungen. Wie kann also die derzeitige Situation genutzt werden, um sogar gestärkt aus der Krise hervorzugehen?