Motivations- und Gehaltsreport

Woher wissen Sie, ob Sie verdienen was Sie verdienen?

Mit dem Real Life Sciences Motivations- und Gehaltsreport 2019 können Sie schnell und einfach Ihre Vergütung mit dem Lohn anderer Branchen-Experten vergleichen. 

Wir haben eine Vergütungs-Übersicht für Feelancer und Festangestellte für die Bereiche Pharma und Biotechnologie zusammengestellt.

Woher wissen Sie was Ihre Arbeitnehmer wirklich wollen?

Doch auch Arbeitgeber finden sich aufgrund des spürbaren Fachkräftemangels zunehmend in Gehaltsverhandlungen wieder. Der Kampf um Fachkräfte ist hart und so spielen neben monetären Anreizen auch andere Faktoren eine Rolle, um Arbeitnehmer langfristig zu binden. 

Übersicht der Real Life Sciences Studien für die Bereiche Pharma und Biotechnologie:

Motivations- und Gehaltsreport 2019

Motivations- und Gehaltsreport 2019 für Pharma und Biotechnologie. Mit Ausfüllen des Formulars erhalten Sie vollständigen Zugang.

Wir schaffen Transparenz – für Kommunikation auf Augenhöhe

  • Europäisches Stimmungsbild zu Themen wie Jobsicherheit, Standortwechsel und Mitarbeiterbindung
  • Interaktiver Gehaltsrechner: Gehälter und Stundensätze im Bereich Life Sciences  mit nur einem Klick herausfinden
  • Europäischer Arbeitnehmer-Motivationsreport
  • Top-Themen und Trends der Pharma- und Biotechnologie-Branche

Um Ihre Fragen zu beantworten, haben wir auch in diesem Jahr wieder die aktuellen Gehälter und Stundensätze der Pharma- und Biotechnologie-Branche in unserem Report zusammengefasst. Die interaktiven Tabellen listen die Durchschnitts-Gehälter und -Stundensätze der größten Fachbereiche wie Regulatorische Anforderungen, klinische Forschung, Qualitätssicherung, Pharmakovigilanz, Medical Affairs und mehr für Festangestellte und Freelancer auf.

Im Interview mit Lisa Fischer

Lisa Fischer, Associate Sales Team Managerin bei Real Life Sciences, erzählt im Interview mit Real Life Sciences, weshalb ihr der Motivations- und Gehaltsreport am Herzen liegt.

Mit Passion, bringt die erfolgreiche Team Managerin, Talente der Life Sciences Branche mit führenden Unternehmen zusammen. Was sie dabei antreibt, sind die bewegenden und faszinierenden Geschichten die ihre Talente zu erzählen haben.

Erzählen Sie uns ihre Geschichte #inspiredbyyou

Interaktive Charts

Interessiert? Filtern Sie im Gehaltsrechner nach Ihrem Job-Profil. Im Folgenden finden Sie einen Auszug der meistgesuchten Job-Titel:

 

  • Regulatory Affairs Manager
  • Quality Assurance Manager
  • Market Access Manager
  • Director Engineering
  • QA-Officer
  • Bioinformatiker
  • Director Clinical Project Manager
  • R&D Medical Director
  • Lead Data Manager
  • Technical Support Specialist Pharmacovigilance Manager
  • Qualified Person (QP)

 

Talente sind der treibende Motor in Forschung & Entwicklung. Auch nach 20 Jahren Erfahrung sind wir immer wieder von den Geschichten unserer Kooperationspartner begeistert. Die besonderen Fähigkeiten der Festangestellten, Freelancer und Experten in Arbeitnehmerüberlassung sind es, die einen echten Unterschied machen.

Fachkräfte mit spezifischem Fachwissen und Leidenschaft für das Gesundheitswesen sind schwer zu finden. Unsere Mission ist es, Talente und Unternehmen der Life-Sciences-Branche zusammenzubringen.

Wir sind stolz, ein Teil zu sein.

#inspiredbyyou Ihre Begeisterung begeistert, erzählen Sie uns von Ihrer Leidenschaft für Life Sciences und was Sie antreibt, in der Branche zu arbeiten. Setzen Sie mit unserem Hashtag ein Zeichen.

Motivations- und Gehaltsreport 2017

Gehälter, Stundensätze und Mitarbeitermotivation für die Bereiche Pharma und Biotechnologie

Eine europäische Perspektive 2017

Einführung

Sowohl die Pharma- als auch die Biotechnologie-Branche waren in den vergangenen Jahren mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert, beispielsweise Outsourcing, Expansion und Übernahmen. Im Rahmen der Reaktion der Unternehmen auf diese Herausforderungen wurde dieser Bericht erstellt, um zu analysieren, was das für die Arbeitsplätze in diesen Sektoren bedeutet und wie es sich auf die Einstellung der Menschen zu ihrer Arbeit auswirkt.


Auf der Grundlage detaillierter Gehaltsangaben und differenzierter Einblicke in die Branchen, erörtern wir die Marktentwicklungen in den Kerndisziplinen und deren Auswirkungen auf die Arbeitgeber in Europa. Darüber hinaus, haben wir die Arbeitnehmermotivation untersucht, um herauszufinden wie zuversichtlich Fachkräfte ihrem Sektor gegenüberstehen, wie zufrieden sie mit ihren Arbeitsplätzen sind und ob ein Umzug für einen neuen Job in Frage käme.

Methodik

Diese Studie wurde anhand der Vermittlungsdaten von Real Life Sciences und der Antworten auf eine gesamteuropäische Online-Umfrage erstellt. An der Umfrage nahmen eine Reihe von Fachkräften aus der Pharma- und Biotech-Branche in Großbritannien, Irland, Belgien, Frankreich, Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden teil. Weitere Einblicke wurden außerdem von führenden Rekrutierungsexperten in jeder Region eingeholt.


Bei den genannten Gehältern handelt es sich um durchschnittliche Brutto-Jahresgehälter, ohne Boni und Arbeitgeberleistungen. Die Auftragnehmerhonorare werden mit dem durchschnittlichen Stundensatz angegeben. Diese sind nur Anhaltswerte für den Markt, da Gehälter, je nach Unternehmensgröße, Standort und Branche, gewissen Schwankungen unterliegen. Desweiteren spielen Qualifikationen, Erfahrungswerte und die Höhe der Verantwortung
der jeweiligen Arbeitnehmer eine wichtige Rolle.

1. Klinische Forschung

In ganz Europa nutzen insbesondere größere Unternehmen vermehrt Spanien als Zentrum zur Durchführung klinischer Studien. Dies ist vor allem in den letzten Jahren auf die erhöhte Arbeitslosenquote in Spanien zurückzuführen, aber auch auf die hohe Anzahl sehr gut ausgebildeter und qualifizierter Fachkräfte. Um von diesem verfügbaren Talentpool zu profitieren, haben sich zahlreiche Unternehmen neu organisiert. Folglich können die Unternehmen die Tätigkeiten mit einem hohen Standard ausführen lassen, ohne die Durchschnittsgehälter anheben zu müssen.

Deshalb sind die Gehälter in letzter Zeit nicht so schnell gestiegen wie bisher. Es ist außerdem davon auszugehen, dass die Wachstumsraten in anderen europäischen Ländern in den kommenden Jahren leicht zurückgehen könnten, da mehr Unternehmen in Spanien als Basis für klinische Studien investieren und die billigeren qualifizierten Arbeitskräfte nutzen. Das ähnelt den Vorgängen im Jahr 2013, als eine große Anzahl von Auftragsforschungsinstituten in Standortwechsel innerhalb der Eurozone investierten – insbesondere Deutschland – um die Risiken zu senken und Geld zu sparen.

Gehaltstabelle für Festangestellte im Bereich der klinischen Forschung

Noch immer lässt sich beobachten, dass Gehälter in Regionen mit hoher klinischer Aktivität oder mit einem Bedarf an sehr speziellen Fertigkeiten, im Vergleich zu anderen Positionen überproportional steigen. Dieser seit 5-10 Jahren andauernde Trend scheint sich weiter fortzusetzen. Das ist zum Teil auf sehr niedrige Arbeitslosenzahlen (wie in Deutschland) sowie etablierte und effiziente Infrastrukturen für klinische Studien (in Deutschland und Großbritannien) zurückzuführen.

Besonders in Spanien und auch in Italien reagieren Arbeitnehmer in der klinischen Forschung inzwischen auf die attraktivere Arbeitsmarktsituation ihrer Länder. Im Vergleich zu den letzten Jahren ist ein Rückgang der durchschnittlichen Verweildauer in einem Unternehmen zu beobachten. In den nächsten Jahren kann die zunehmende Konkurrenz um die Arbeit in Spanien dazu führen, dass das Land keine kostengünstige Basis für die Durchführung klinischer Studien mehr bietet.

Stundensatztabelle für Freelancer im Bereich der klinischen Forschung

2. Forschung und Entwicklung

Innovation ist in diesem Jahr zu einem Schlüsselthema für Pharmaunternehmen geworden, was zu bedeutenden Investitionen und sehr interessanten Möglichkeiten geführt hat. Nachdem Unternehmen einen Mangel an wissenschaftlicher Kreativität und Unternehmergeist erkannt haben, versuchen sie, sich in diesen Punkten zu verbessern. Die Folge: eine erhöhte Nachfrage nach Fachkräften mit Erfahrung im Bereich Innovation.

Bezüglich der Gehälter und Boni hat es außerdem zu einer deutlichen Kluft zwischen den Aufgaben im Bereich Forschung und Entwicklung geführt. Diejenigen, deren Schwerpunkt auf der laborbasierten Analyse liegt, werden weniger gut vergütet als diejenigen, die für tatsächliche Innovationen bei neuen Produkten zuständig sind. Daher werden Fachkräfte mit einem Hintergrund im Bereich Innovation häufig sehr gut entlohnt und bringen andere Berufserfahrung.

Gehaltstabelle für Festangestellte im Bereich Forschung und Entwicklung

Zuvor konnte beobachtet werden, dass die Gehälter sich eingependelt und stabilisiert haben. Der neue Fokus auf die Innovation führt jedoch zu einem stetigen Anstieg der Durchschnittsgehälter für eine Reihe von Aufgaben in ganz Europa. Innovationsgetriebene Mitarbeiter mit anerkannten Erfahrungswerten im wissenschaftlichen/pharmazeutischen Bereich können einen Zuschlag verlangen.

Dies betrifft jedoch ein eng begrenztes Feld und ob diese Personen wirklich mehr verlangen können, hängt stark von der tatsächlichen Wertschätzung für die Bewerber und für deren Erfahrung ab. Das heißt, sie sind davon abhängig, dass ihr Arbeit- oder Auftraggeber versteht, was sie genau tun - das ist nicht immer garantiert.

Stundensatztabelle für Freelancer im Bereich Forschung und Entwicklung

3. Qualitätssicherung

In den vergangenen fünf Jahren ist die Auslegung des Begriffs ‘Qualitätssicherung’ (Quality Assurance, QA) deutlich breiter und weniger spezifisch geworden. Daraus hat sich eine Abteilung entwickelt, die viele Expertenrollen, Teams und Karrieren umfasst. Größere Unternehmen haben außerdem in den letzten Jahren begonnen, in ihre QA-Abteilungen zu investieren. Die Stellenbeschreibungen sind vielleicht aus diesem Grund detaillierter und spezifischer geworden. Es ist noch immer QA, aber nicht mehr so wie früher.Die Stellenbezeichnungen spiegeln weiterhin die allgemeinen Stellenbeschreibungen wider. Die Umfrageergebnisse zeigen, dass die Aufgabenbereiche der Bewerber oftmals breiter sind, als das Anforderungsprofil für eine spezifische Position. So kann zum Beispiel von einem Qualitätsmanager erwartet werden, dass er/sie Aufgaben übernimmt, die normalerweise nicht mit seinem/ihrem Aufgabenbereich verbunden werden.

Das ist nicht überraschend, wenn man bedenkt, dass einige der größten Unternehmen begonnen haben, wieder zu einer stärker zentralisierten QA-Struktur zurückzugehen. Aufgrund dessen sind Fachkräfte, die Erfahrung mit dem Management einer komplexen Matrix haben (zum Beispiel mehrere Standorte oder Abteilungen) und über eine Kombination von fachlichen und sozialen Fähigkeiten verfügen, stärker gefragt. Diese Nachfrage erlaubt es ihnen, einen Zuschlag für ihre Fähigkeiten und Leistungen zu verlangen. 

Gehaltstabelle für Festangestellte im Bereich Qualitätssicherung

Auch der Bedarf an Experten, also Fachkräften mit sehr viel Erfahrung in einem speziellen Bereich der QA, wie zum Beispiel dem Auditing, ist gestiegen. Darüber hinaus wurde in ganz Europa eine steigende Anzahl an neuen pharmazeutischen Produktionsstätten errichtet. Auch dies hat zu einer steigenden Nachfrage nach Personen mit einem technischen Verständnis für die Feinheiten im Zusammenhang mit der Einrichtung neuer Standorte am Bewerbermarkt geführt.

Die Unternehmen suchen, wie in den Jahren zuvor, weiter nach Festangestellten und bieten in den meisten Teilen Europas höhere Gehälter an, um die gewünschten Fachkräfte anzuziehen. Dennoch besteht weiterhin ein hoher Bedarf für die sofortige Besetzung von Vakanzen. In Kombination mit der aktuellen Marktentwicklung, die sich zunehmend auf spezielle Fertigkeiten fokussiert, zeigten sich viele Gelegenheiten für Fachkräfte in Projektanstellung höhere Honorare zu verlangen.

Stundensatztabelle für Freelancer im Bereich Qualitätssicherung

4. Pharmakovigilanz

Der Sektor Pharmakovigilanz ist in den letzten Jahren stetig gewachsen und auch in naher Zukunft ist kein Ende dieses Wachstums absehbar. Aufgrund der strengeren Regierungsvorschriften zur Arzneimittelsicherheit, der zunehmenden Anzahl an Arzneimittelnebenwirkungen und der steigenden Kosten der Entwicklung neuer Arzneimittel, gibt es insbesondere in der Pharmakovigilanz einen neuen Einstellungsbedarf. Um die Anforderungen des Marktes erfüllen zu können, ist insbesondere die Nachfrage nach Personal mit den richtigen Fachkenntnissen und Erfahrungswerten deutlich gestiegen. Deshalb sind Fachkräfte in diesem Bereich in der Position höhere Gehälter zu fordern.

Viele der weniger qualifizierten Stellen, wie die Datenerfassung, werden in Länder außerhalb der EU ausgelagert. Dieser Trend ist bei hochqualifizierten Kräften der Pharmakovigilanz hingegen nicht zu erkennen. Tatsächlich ist der Arbeitsmarkt in jüngster Zeit stark geblieben und es besteht eine hohe Nachfrage nach Bewerbern, die über einen umfassenden Erfahrungsschatz verfügen. Um ihre qualifizierten Mitarbeiter zu binden, fördern immer mehr Unternehmen die Loyalität mithilfe von Anreizen wie Boni und äußerst wettbewerbsorientierten Gehältern.

Gehaltstabelle für Festangestellte im Bereich Pharmakovigilanz Stundensatztabelle für Freelancer im Bereich Pharmakovigilanz

5. Regulatory Affairs

Der Bereich “Regulatory Affairs” umfasst die Erarbeitung von Arzneimittelzulassungen sowie Beratung und mögliche Arzneimittelregistrierungen. Der Mangel an verfügbaren Fachkräften in diesem Bereich hatte einen stark umkämpften Markt dieser zur Folge. Unternehmen mit Bedarf in diesem Bereich versuchten sich die qualifiziertesten Kandidaten zu sichern. Diesen war
es so möglich, äußerst hohe Gehälter zu fordern. In ganz Europa hält die starke Nachfrage nach Fachkräften für Festanstellungen und für freiberufliche Mitarbeit unverändert an. Tatsächlich war in den vergangenen sechs Monaten sogar ein Anstieg bei den Einstellungen zu verzeichnen.

Im vergangen Jahr wurden aber auch einige Positionen wie Veröffentlichung, Kennzeichnung und sogar einige Compliance-Aufgaben an Auftragsforschungsinstitute ausgelagert. Dies erfolgt in der Regel, um den Prozess zu optimieren und strategische Aufgaben im eigenen Haus zu halten. Der Vorteil: Interne Rollen werden attraktiver. Ein weiterer Grund für das Outsourcing der Compliance ist der zunehmende Bedarf in diesem Bereich. In den Jahren 2014-15 war das ein starker Trend, der Schwerpunkt liegt jetzt allerdings auf der Strategie und der Entwicklung neuer Stellen. Aufgrund von externen politischen Umständen gibt es viel Unsicherheit im Hinblick auf die Vorschriften. Daher versuchen viele Unternehmen herauszufinden, wie sich die Vorschriften verändern werden und vor allem, wie diese Veränderungen sich für sie auswirken werden. Es wird davon ausgegangen, dass die Vorschriften zukünftig stärker auf nationaler Ebene organisiert werden. Dies wurde allerdings noch nicht bestätigt.

Gehaltstabelle für Festangestellte im Bereich Regulatory Affairs Stundensatztabelle für Freelancer im Bereich Regulatory Affairs

6. Medical Affairs

In letzter Zeit wandelte sich die Bedeutung der Patientenorientierung deutlich, sodass sich eine Therapie zuallererst an Patientenbedürfnissen orientieren muss. Daher konzentrieren sich Unternehmen nun zunehmend darauf, die Bedürfnisse der Patienten zu berücksichtigen und neue Wege zu entwickeln, um den Anfordeurngen gerecht zu werden. Dies hat einen starken Einfluss darauf, wie Entscheidungen in diesem Bereich getroffen werden.

Zuvor war der Bereich Medical Affairs in zwei Arten von Beschäftigten unterteilt: diejenigen, die am Hauptsitz/im Zentrum ansässig sind, und diejenigen, die in einem bestimmten Land arbeiten. In der Regel waren die Gehälter am Hauptsitz höher, die Aufgaben waren komplexer und es gab bessere Entwicklungsmöglichkeiten. Nun ist zu beobachten, dass die Grenzen zwischen den beiden Bereichen verwischen. Dies ist zum Teil auf den Bedarf nach mehr Patientenorientierung zurückzuführen. Aber auch darauf, dass der Bereich der Medical Affairs eine offenere Denkweise benötigt, um den gesamten Sektor an eine ganzheitlichere Denkweise heranzuführen.

Gehaltstabelle für Festangestellte im Bereich Medical Affairs

Während früher die Entscheidungsgewalt vor allem bei den Hauptsitzen lag, verlagert sie sich nun zurück in die regionalen Niederlassungen. Diese pflegen einen engeren Kontakt mit Patienten und erhalten dadurch wertvolle Einblicke. Eine logische Schlussfolgerung ist daher die Notwendigkeit von mehr Befugnissen, um die optimale Herangehensweise mitzugestalten. Das wiederum bedeutet, dass es eine steigende Nachfrage nach Bewerbern mit umfassenderen Fähigkeiten gibt – dies spiegelt sich in den steigenden Gehältern in ganz Europa wider.

Die Verlagerung der Entscheidungsgewalt hat auch dazu geführt, dass auf lokaler Ebene tätige Mitarbeiter viel zufriedener sind. Sie haben mehr Spaß, fühlen sich in ihrem Beruf mehr herausgefordert und sind engagierter. Das ist ein zusätzlicher Vorteil für die Unternehmen, da es bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit eines Stellenwechsels des Personals geringer ist.

Stundensatztabelle für Freelancer im Bereich Medical Affairs

7. Business Intelligence und Datenanalyse

Die Nutzung von persönlichen Geräten zur Überwachung von Gesundheit und Fitness steigt weiterhin. Und damit auch die Größe der verfügbaren Datenmengen, die von Gesundheitsdienstleistern und großen Organisationen genutzt werden können. Richtig eingesetzt, können diese Daten sehr nützlich sein und wertvolle Erkentnisse liefern. Unternehmen suchen daher nach erfahrenen Fachkräften und Experten, die die gesammelten Informationen erfassen, zuordnen und daraus die wertvollsten Daten extrahieren können. Hieraus sind zahlreiche Positionen entstanden. Die Gehälter sind insbesondere für Positionen als Analyst oder Statstiker im europaweiten Vergleich angestiegen.

Gehaltstabelle für Festangestellte im Bereich Business Intelligence und Datenanalyse

Die Analyse der aktuellsten Daten zeigte auch einen Anstieg der entstanden Studien aus beobachteten Daten. Die Forschung auf Grundlage dieser Daten erlaubt den Gesundheitsdienstleistern und großen Unternehmen eine neue und einzigartige Perspektive, durch welche in einigen Fällen die Eiffizienz hinsichtlich Kosten und Zeit gesteigert werden kann. Wie auch in unserem Bericht von 2013 zielen die Unternehmen weiterhin stark darauf ab, Mitarbeiter dauerhaft einzustellen und so stärkere Teams zu bilden. Da die Auftragnehmer hohe Honorare verlangen können, bieten die Unternehmen häufig deutliche Gehaltserhöhungen und flexiblere Pakete an, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Stundensatztabelle für Freelancer im Bereich Business Intelligence und Datenanalyse

8. Marketing & Sales

Im Vertriebsbereich war eine steigende Nachfrage nach Personal mit direkt übertragbaren Fähigkeiten zu beobachten – beispielsweise Personen mit Kenntnissen im therapeutischen Bereich und bestehenden Netzwerken. Fachkräfte mit diesen Fähigkeiten sind in der Lage, das zu ihrem Vorteil zu nutzen und eine höhere Vergütung zu verlangen. Aufgrund eines Wettbewerbsverbots in ihrem Vertrag kann es jedoch vorkommen, dass sie nicht von einem Unternehmen zu einem direkten Konkurrenten wechseln können. Dadurch kann man beobachten, dass Leute von einem Bereich, in dem sie sehr kompetent sind, in einen Bereich wechseln müssen, in dem sie kein Netzwerk oder nicht so viele (wenn überhaupt) vorhandene Kontakte haben. Somit können sie unter Umständen kein höheres Gehalt fordern.

Darüber hinaus hat sich die Art und Weise verändert, wie die Arzneimittelunternehmen den Kontakt zu Gesundheitsdienstleistern suchen. Früher basierte das Modell darauf, dass Vertriebsmitarbeiter jeden Monat eine bestimmte Anzahl an Besuchen absolvierten, Werbematerial mitbrachten und Beziehungen aufbauten. Inzwischen liegt der Schwerpunkt der Strategie auf der Fürsorge für die Patienten. Die Unternehmen wollen genau verstehen, was die Ärzte benötigen, um sich um die

Gehaltstabelle für Festangestellte im Bereich Marketing & Sales

Patienten zu kümmern, und die Wiederaufnahmeraten in bestimmten therapeutischen Bereichen kennen. Die Branche reagiert auf die neue Patientenorientierung. Um auch Mitarbeiter in diese Richtung zu steuern, wird die dementsprechende Einstellung honoriert. Fachkräfte, die gut mit Herausforderungen umgehen und nachweisbare Erfolge erzielen, werden zu Vorbildern in der Branche und können so ein höheres Gehalt fordern. Im Hinblick auf das Marketing war eine Verlagerung der Entscheidungsgewalt von den Hauptsitzen zurück zu den Zweiggesellschaften zu verzeichnen.

Das ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass sie die Strategie nun auf die Patientenorientierung konzentriert. Um in jeder Region die richtige Botschaft zu vermitteln, muss man diese besser verstehen. Wenn man die Entscheidungsgewalt zurück an die Zweiggesellschaften gibt, sind sie besser in der Lage zu ermitteln, wonach Gesundheitsdienstleister suchen. Diese Entwicklungen führen zu steigenden Gehältern im Marketing. Unternehmen möchten die besten Fachkräfte rekrutieren und an sich binden. 

Stundensatztabelle für Freelancer im Bereich Marketing & Sales

9. Operations

Unsere Studie in 2013 zeigte, dass Organisationen europaweit nicht zum Kerngeschäft gehörende Aufgaben auslagerten. Hiermit senkten die Unternehmen ihre Gemeinkosten und versuchten gleichzeitig ihre Effizienz zu steigern. Diese Entwicklung setzte sich bis 2017 fort und führte zu einer höheren Nachfrage für erfahrene Fachkräfte im operativen Geschäft. Aufgrund dessen war in Europa ein Anstieg der Durchschnittsgehälter zu verzeichnen.

Dieser Anstieg kann vor allem mit dem umkämpften Markt der Fachkräfte in Verbindung gebracht werden. Viele Unternehmen versuchten Kandidaten mit dem höchsten Gehalt für sich zu gewinnen und griffen außerdem tiefer in die Tasche, um ihre langjährigen Mitarbeiter zu halten, die stärker von anderen Unternehmen umworben wurden.

Gehaltstabelle für Festangestellte im Bereich Operations
Stundensatztabelle für Freelancer im Bereich Operations

II. Wahrnehmung der Arbeitnehmer und deren Einfluss auf die Rekrutierung

Die Entwicklungen in der Pharma- und Biotech-Branche wirken sich auf die Rekrutierung von Fachkräften und auf die Gehälter. Sie haben aber auch Auswirkungen auf die Fach- und Führungskräfte in der Branche. Um mehr über sie zu erfahren, haben wir uns europaweit mit einer Reihe von Arbeitnehmern unterhalten. Beeinflussen diese Veränderungen die Jobsicherheit und die Mitarbeitermotivation? Was beeinflusst Fachkräfte bei der Jobwahl und was wünschen sie sich von Unternehmen?

1. Jobsicherheit

In den letzten Jahren war das Niveau der Jobsicherheit in Europa gleichbleibend – 90 % der befragten Personen hatten keine ernsthaften Bedenken. Im Vergleich zum Bericht von 2013 gab es jedoch eine leichte Veränderung im Hinblick auf die Zuversicht. 23 % der Befragten gaben an, dass sie ‘sehr zuversichtlich’ seien – ein Anstieg von 6,5 % gegenüber unserem vorhergehenden Bericht. Die Anzahl der Menschen, die angaben, ‘relativ zuversichtlich’ zu sein, sank von 44,5 % im Jahr 2013 auf 40 % in 2017 – das ist mit dem Anstieg der allgemeinen Zuversicht zu erklären.

Grafik: Prozentualer Anteil derjenigen, die sich keine Sorgen um ihren Job machen
Grafik: Wie fühlen Sie sich im Hinblick auf die Sicherheit ihres Jobs?

Europäische Betrachtung

Grafik: EU-Betrachtung zum Thema Jobsicherheit

Umfrageteilnehmer in Irland waren am zuversichtlichsten und äußerten keine Bedenken. Auch in den Niederlanden (89 %), Deutschland (62 %) und der Schweiz (68 %) war das Niveau an Zuversichtlichkeit ähnlich hoch.

Frankreich zeigte das höchste Niveau an Bedenken; hier gab ein Fünftel der Befragten an, dass sie ‘relativ besorgt’ oder ‘sehr besorgt’ seien – dies deckt sich mit unserer Befragung von 2013.

Grafik: Prozentualer Anteil der Befragten, die sehr zuversichtlich bezüglich der Sicherheit des Arbeitsplatzes sind

2. Mitarbeiterbindung

Unsere europaweite Studie ergab, dass etwas mehr als die Hälfte der Befragten ‘sehr wahrscheinlich’ oder ‘wahrscheinlich’ innerhalb der nächsten 12 Monate nach einer neuen Stelle suchen werden. Obwohl das eine bedeutende Anzahl zu sein scheint, ist die Zahl in den letzten Jahren tatsächlich um 21 % gesunken. Dies ist möglicherweise direkt auf das Niveau der Jobsicherheit in der Pharma- und Biotech-Branche zurückzuführen. Es zeigt, dass mehr Menschen vorhaben, bei dem Arbeitgeber zu bleiben, bei dem sie sich sicher fühlen, und weniger Risiken eingehen möchten.


Die Mitarbeiterbindung sollte jedoch noch immer als wichtiges Thema in Europa angesehen werden, insbesondere in der Schweiz, wo 65 % der Umfrageteilnehmer angaben, dass sie im kommenden Jahr ‘sehr wahrscheinlich’ oder ‘wahrscheinlich’ nach einer neuen Stelle suchen werden. Obwohl die Gesamtzahl der Personen, die einen Stellenwechsel in Betracht ziehen, in den letzten 3 Jahren zurückgegangen ist (was zeigt, dass die Unternehmen Maßnahmen ergreifen, um die Mitarbeiterbindung zu verbessern), ist dies immer noch ein Anlass zur Besorgnis.

Grafik: Wahrscheinlichkeit eines Jobwechsels innerhalb der nächsten 12 Monate

Europäische Betrachtung

Grafik: EU-Betrachtung eines wahrscheinlichen Jobwechsels innerhalb der nächsten 12 Monate

3. Motivation zum Jobwechsel

Um zu verstehen, wie Unternehmen die Bindung ihrer Mitarbeiter verbessern können, erkundigten wir uns gezielt nach der Wechselmotivation. Es wird deutlich, dass die wichtigsten Beweggründe für einen Stellenwechsel sich auf die Karriereentwicklung beziehen: 56% suchen nach einer neuen Herausforderung und 42% wünschen sich eine Aufstiegschance.

Ein Drittel der Fachkräfte, mit denen wir gesprochen haben, gab auch das Gehalt und die Arbeitgeberleistungen als Motivation dafür an, die Arbeitsstelle zu wechseln. Dies ist vor allem in Irland der Fall, wo 85 % angaben, dass sie besser verdienen möchten, und 77 % sich bessere Arbeitgeberleistungen wünschen. Interessanterweise sagte fast ein Viertel der Teilnehmer, dass ihre Motivation für einen Stellenwechsel ein besseres Arbeitsumfeld/eine bessere Arbeitskultur sei. Das legt nahe, dass es für die Unternehmen wichtig ist, die Bedeutung einer zufriedenstellenden, motivierenden Arbeitsumgebung zu berücksichtigen.

Grafik: Motivation für einen Jobwechsel
Grafik: Gründe für einen Jobwechsel innerhalb der nächsten 12 Monate

4. Migration und deren Einfluss auf die Rekrutierung

Im Vergleich zu unserem Bericht von 2013 war ein Rückgang der Anzahl an Menschen zu erkennen, die einen internationalen Stellenwechsel in Betracht ziehen würden.

Während zuvor 47 % angaben, sie würden es in Betracht ziehen, für die richtige Stelle in ein anderes Land zu ziehen, sank diese Zahl auf 33 %. Auch das passt zu der zunehmend wahrgenommenen Jobsicherheit. Die Anzahl an Personen, die einen Umzug im Rahmen eines Stellenwechsels in Betracht ziehen würden, blieb gleich. Somit gab es erwartungsgemäß einen Anstieg derjenigen, die mit “nein” antworteten.
Belgien und die Schweiz zeigten sich am offensten für einen Umzug in ein anderes Land. Die Niederlande und Großbritannien hatten das geringste Interesse dafür.

Die Anzahl der Menschen, die einen internationalen Stellenwechsel in Betracht ziehen würden, ist zurückgegangen

Grafik: Anteil der Befragten, die einen internationalen Stellenwechsel in Betracht ziehen würden
Grafik: Anteil der Befragten, die für einen Job in das Ausland gehen würden

Europäische Betrachtung

Grafik: EU-Betrachtung: Anteil der Befragten, die für einen Job in das Ausland gehen würden

5. Standortwechsel

Im Hinblick darauf, wohin die Befragten umziehen würden, blieben die Ergebnisse relativ unverändert. 92 % aller Teilnehmer sagten, sie würden innerhalb von Europa umziehen, das ist nur 1 % weniger als 2013. Obwohl gut 50 % sagten, sie würden über eine Stelle in den USA nachdenken, ist das ein Rückgang von 4 % gegenüber früheren Jahren. Ebenso gab ein Drittel der Teilnehmer an, dass sie für die richtige Stelle nach Asien gehen würden. Dies sind 6 % weniger als in unserem vorhergehenden Bericht.

Grafik: Bereitschaft zu einem Standortwechsel
Grafik: Beliebte Migrationsländer bei Umzug bedingt durch einen Jobwechsel

Europäische Betrachtung

In Anbetracht der Tatsache, dass die Belgier und Schweizer am offensten für einen Umzug zu einem beliebigen Standort waren, ist es nicht überraschend, dass sie auch neue Stellen an beliebigen Standorten in Betracht ziehen würden, egal ob in Europa, den USA oder im Asiatisch-Pazifischen Raum.

Grafik: EU-Betrachtung: Beliebte Migrationsländer bei Umzug bedingt durch einen Jobwechsel

6. Anwerben von Fachkräften

Erwartungsgemäß ist das Gehalt der entscheidende Motivationsfaktor bei der Suche nach einer neuen Position; 82 % geben an, dass es ‘wichtig’ oder ‘sehr wichtig’ ist. Ein gutes Arbeitsumfeld ist der zweitwichtigste Faktor bei einer neuen Stelle: 78 % gaben an, dass dieses sich stark auf ihre Entscheidung für einen Wechsel auswirkt. Knapp dahinter rangieren flexibles Arbeiten (75 %) und Entfaltungsmöglichkeiten innerhalb von Aufgaben oder Projekten (74 %) – das weist darauf hin, dass die Mitarbeiter sich mehr Verantwortung wünschen. Entweder für ihr Zeitmanagement oder ihren Werdegang. Das ähnelt den Ergebnissen aus der vorhergehenden Untersuchung, die wir 2013 durchgeführt haben.

Entscheidende Faktoren bei der Jobsuche

Grafik: Wichtige Faktoren bei der Jobsuche

7. Standortrelevanz

Aus gesamteuropäischer Perspektive gab mehr als ein Drittel der Umfrageteilnehmer an, dass der Standort bei der Suche nach einer neuen Stelle ‘sehr wichtig’ sei, ähnlich wie bei den Ergebnissen in unserem Bericht von 2013.

Ebenso ist der Standort weiterhin einer der fünf wichtigsten Faktoren bei der Überlegung, eine neue Stelle anzunehmen.Nach Ländern aufgeschlüsselt ist der Standort für Personen in Irland, Belgien und Großbritannien am wichtigsten; 80 % der Befragten in Irland sagten, dass der Standort ‘sehr wichtig’ oder ‘wichtig’ sei.

Grafik: 80 Prozent der der Irländer empfinden den Standort eines Unternehmens bei der Jobwahl wichtig

Europäische Betrachtung

Grafik: Relevanz des Unternehmensstandort bei der Jobsuche